(Quelle: WDR-Mediathek)

In dem April 2017 war die Wohngemeinschaft Weidenpesch der Drehort für das spannende Konzept der WDR-Serie „Ausgesetzt“. Christian Lindner, der Spitzenkandidat und Vorsitzender der FDP, besuchte die Wohngruppe unseres Unternehmens und musste sich unvorbereitet den Gegebenheiten, als auch den Fragen der examinierten Pflegekräfte stellen.

Es entstanden angeregte Debatten über den Pflegestandort Deutschland. Nicht nur „Krankenhaus-Keime“, die Dokumentation und private Pflegedienste, sondern ebenfalls die Arbeitsbedingungen für Pflegekräfte wurden thematisiert. Federführend in dem WDR-Beitrag zeigte sich die Teamleiterin in Weidenpesch, Frau Sabine Kracht, als sie Herrn Lindner die Wohngemeinschaft zeigte
und das Geschehen moderierte. So wurde der Berufspolitiker mit den schweren Schicksalsschlägen der uns anvertrauten, beatmeten Menschen konfrontiert. Ebenfalls mit unserem Bewohner, Herrn Dr. Plescha, führte der Vorsitzende der FDP ein kurzes Interview. Herr Lindner und sein Stab gewannen tiefgreifende Eindrücke über die alltäglichen Tätigkeiten der Pflegekräfte und Pflegedienste.

Am 12.04.2017 wurde der Beitrag innerhalb der Sendung „Aktuelle Stunde“ im WDR ausgestrahlt.

Für den Pflegedienst Weyerstraß und insbesondere das Pflege-Team in Weidenpesch gestalteten sich die Vorbereitungen, sowie die Dreharbeiten des West Deutschen Rundfunks interessant und intensiv. Der gelungene Beitrag führt bisweilen zu meinungsstarken Diskussionen in den Sozialen Netzwerken und rückt somit die Pflege von hilfsbedürftigen Menschen in den Vordergrund.

Herzlich bedanken wir, die Inhaber/-innen und die Geschäftsführung, uns bei allen beteiligten Personen, die diesen TV-Auftritt ermöglichten und hierfür Vorbereitungen trafen. Insbesondere bei Frau Kracht (Teamleitung), Frau Malter, Frau Dügeroglu (Pflegedienstleitungen), dem Team Weidenpesch und den freundlichen Mitarbeiter/-innen des WDR. Wir haben uns sehr über den Austausch mit Herrn Lindner und seinem Stab gefreut.