Wohngemeinschaften im Pflege-Bereich haben eine lange Tradition und gewinnen immer mehr an Bedeutung. Nachdem eine klinische Versorgung nicht mehr möglich ist oder vom Patienten nicht mehr gewünscht wird, braucht es eine Lösung, die für alle Beteiligten passend ist. Dies gilt auch für Patienten, die nach einer liebevollen Betreuung suchen, die nicht in der häuslichen Umgebung durchgeführt wird aber dennoch gemütlich und komfortabel ist. Eine dauerhafte Beatmung kann einschränken. Die Beatmungs-WG ist jedoch so aufgebaut, dass Patienten eine optimale Betreuung erhalten.

Was ist das besondere an einer Beatmungs-WG?

Der Pflegedienst Weyerstraß ist spezialisiert auf die Betreuung von Beatmungs-Patienten. In den eigens dafür eingerichtete Wohngemeinschaften erwartet die Patienten ein geborgenes Zuhause, das durch seine individuelle Gestaltung überzeugt. Die besondere familiäre Atmosphäre erhöht das Wohlbefinden und kann einen potentiellen Verbesserungsprozess beschleunigen. Zur Verfügung stehen sowohl invasive als auch nicht invasive Möglichkeiten für die Beatmung. Die Entlastung der Angehörigen durch die fachgerechte Betreuung in einer Beatmungs-WG führt dazu, dass sich die familiären Bindungen wieder entspannen können. Gleichzeitig werden Angehörige in die Betreuung mit einbezogen, denn regelmäßige Besuche sind für die Patienten besonders wichtig.

Wenn eine dauerhafte Beatmung notwendig ist, dann kann diese zu Hause oder auch in einem klassischen Pflegeheim oft nicht zur Verfügung gestellt werden. Ein dauerhafter Aufenthalt im Krankenhaus ist jedoch für die Genesung ebenfalls nicht förderlich. Eine Beatmungs-WG ist daher direkt auf die Bedürfnisse der Patienten abgestimmt. Mit einer geringen Anzahl an Patienten wird sichergestellt, dass unser Pflegepersonal auf jeden Bewohner eingehen kann. Für jeden Patienten steht in der Wohngemeinschaft ein Zimmer zur Verfügung, das auch mit persönlichen Gegenständen gefüllt werden kann. Es sind die bekannten Dinge, die wichtig sind, damit man sich zu Hause fühlen kann.

Hohen Ansprüchen gerecht werden

Eine Beatmung verhindert häufig die Möglichkeit der Betreuung in den eigenen vier Wänden. Dennoch möchten viele Patienten nicht auf die ruhige und familiäre Atmosphäre verzichten. Bei einer Beatmungs-WG wird dieser Wunsch berücksichtigt. Sie verfügt über eine hochtechnische Ausstattung, die es möglich macht, eine Intensiv- und Beatmungspflege kompetent durchführen zu können. Gerade die Überwachung der Beatmung ist ein wichtiger Faktor, der gewährleistet werden muss. Ebenfalls notwendig sind eine barrierefreie Ausstattung sowie ein Pflegebad, in dem die hygienische Versorgung vorgenommen werden kann. Nicht zu unterschätzen ist der Vorteil der Kommunikation. Sowohl Patienten als auch Angehörige haben häufig niemanden, mit dem sie sich über das Thema austauschen können. So komfortabel eine Pflege in den eigenen vier Wänden auch ist, so wichtig ist es, in Kontakt mit anderen Betroffenen zu stehen. Dies wird durch eine Beatmungs-WG gewährleistet. Hier haben Sie die Möglichkeit, mit dem Pflegepersonal, den Bewohnern sowie Angehörigen zu treten und in diesem Rahmen den Austausch zu suchen. Auch die Bewohner unter sich wissen diese Möglichkeit zu schätzen.

Die auf die Patienten persönlich abgestimmte Betreuung sorgt dafür, dass sich die Bewohner wohlfühlen und ihr Leben trotz Einschränkungen so gut es geht leben können. Die enge Zusammenarbeit mit Angehörigen und Ärzten ist ein zusätzlicher Faktor der Beatmungs-WG, der in seiner Wichtigkeit nicht zu unterschätzen ist.